29. Offene Uckermärkische Meisterschaften

Protokoll 29. OUM Endstand 09.12.18 16:00

Pascal, Jost, Holger, Detlef v.l.n.r.

Zum 29. Mal richteten die Schwedter Schützen das nun schon traditionelle Schießen der Offenen Uckermärkischen Meisterschaft in den Luftdruckdisziplinen aus. 150 angemeldete Starts verlangten eine außerordentlich akribische Vorbereitung und Organisation der Standbelegungen, der Standaufsichten, der Versorgung mit Speisen und Getränken und der Auswertung der Ergebnisse und deren Protokollierung. Alle Aufgaben konnten mit dem Team der 18 Kampfrichter und Helfer ausgezeichnet gelöst werden. Die Sportschützen aus 18 Vereinen Berlins und Brandenburgs und aus dem benachbarten Gryfino in Polen konnten 138 Starts, davon 61 mit dem Luftgewehr und 77 mit der Luftpistole, absolvieren. Insgesamt waren dabei 29 Starts für die Schüler, Jugend und Junioren zu verzeichnen. Der Wettbewerb wurde damit seinem Anspruch der Förderung der Jugendárbeit auch in diesem Jahr voll gerecht. Dafür Dank an alle Übungsleiter und Betreuer. Die absolut besten Sportschützen des Tages konnten am letzten Tag die Wanderpokale in Empfang nehmen:Besonders ist anzumerken, dass sich die Jugend in den Freihanddisziplinen gegenüber dem Gesamtstarterfeld mit sehenswerten Ergebnissen durchsetzen konnte. Jost Schülcke 386 R von der NBSG startete mit dem Luftgewehr in der Klasse Junioren und Pascal Schlaack 376 R von der Schützengilde in Frankfurt(Oder) bei den Luftpistole Jugendschützen. Herzlichen Glückwunsch.

Aber auch die Ergebnisse der Auflageschützen können sich sehen lassen. Die Schwedter Schule konnte sich hier an die Spitze setzen. Der „ehemalige“ Schwedter Holger Urban, jetzt für den PSV Olympia Berlin startend, erzielte mit dem Auflage Luftgewehr sehr gute 297R. Er selbst meinte, dass „da noch mehr drin war“. Der Schwedter Sportschütze Detlef Frommann konnte zum Saisonende endlich eine für ihn selbst zufriedenstellende meisterliche Leistung mit 296 von 300 möglichen Ringen hinlegen. Seine Trainingsergebnisse der letzten Tage deuteten einen derartigen möglichen Leistungssprung an.

IMG_6147.JPG
IMG_6148.JPG
IMG_6149.JPG
IMG_6150.JPG
IMG_6151.JPG
IMG_6152.JPG
IMG_6133.JPG
IMG_6134.JPG
IMG_6135.JPG
IMG_6136.JPG
IMG_6137.JPG
IMG_6145.JPG
IMG_6146.JPG
IMG_6147.JPG
IMG_6148.JPG
IMG_6149.JPG
IMG_6150.JPG
IMG_6151.JPG
IMG_6152.JPG
IMG_6133.JPG
IMG_6134.JPG
IMG_6135.JPG
IMG_6136.JPG
IMG_6137.JPG
IMG_6145.JPG
Impressionen der Wettkampftage in Bildern. Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Die 30. Offenen Uckermärkischen Meisterschaften finden am Wochenende vom 07. – 08.12.2019 statt.


Update: 08.12.18

Seit Freitag, mit dem Vorschießen der Verantwortlichen und Helfer und heute mit den ersten Durchgängen, läuft der sportliche Vergleich der Sportschützen der Uckermark und Umgebung bis Berlin und darüber hinaus. Gleich zu erwähnen sind die fleißigen Helfer der Vorbereitung. Schützenfreund Dieter Kolb rettete uns vor einer Woche mit seine Fa. vor einer möglichen Überschwemmung. Seine Mannen der GSH Dieter Kolb&Co GmbH konnten schnell mit entsprechender Technik unserem Verstopfungsproblem den Garaus machen. Dieter sei Dank für die schnelle Hilfe.

Vereinsstube, Küche, Toiletten und Schießstände präsentierten sich in sehr guter Verfassung. Uli, Elke, Dieter als Koch, Fritz und Detlef hatten hier sehr gut Hand angelegt. Die Anmeldung mit Beate und Norbert, die Einteilung der Standaufsichten durch Frank, alles klappt wie am Schnürchen. Die Heizung auf den Schießständen war von Uli stark dimensioniert. Früh um 5 hatte er sicher noch andere Temperaturen in der Luft gespürt. Das hat sich dann im Laufe des Vormittags als „zu gut“ geheizt erwiesen. Aber alle hatten die gleichen Bedingungen ;-). Die Auswertung und Kampfgericht hatten gut zu tun.

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.