Landesmeisterschaften Luftgewehr und – Pistole 2019*

Luftpistolenmannschaft der Gilde Schwedt

An zwei Wochenenden beteiligten sich die Schwedter Sportschützen mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole an den diesjährigen Landesmeisterschaften des Brandenburgischen Schützenbundes in den hervorragend ausgestatteten Schießstätten in Frankfurt an der Oder. Mit Erfolg – so konnte Detlef Frommann in seiner Klasse Senioren IV mit der aufgelegten Luftpistole den Landesmeistertitel mit 294,5 Ringen verteidigen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist LM_Detlef_Auflage_SenIV_IMG_2262_web.jpg
i.B.li. Landesmeister Detlef

Vizemeister bei den Freihandschützen mit der Luftpistole der Klasse Herren IV wurde Dieter Pohlann mit 353 Ringen. Die Luftpistolen aufgelegt Manschaften 1 und 2 belegten die Plätze 4 und 5. Ganz dicht schrammte dabei die Mannschaft Schwedt I mit nur 1,4 Ringen gegen die Briesener Seniorinnen an einer Bronzenen Medaille vorbei. Frank Kallinich und Felix Saßenberg beteiligten sich als einzige Luftgewehrschützen an den LM. In ihren Altersklassen ist die Leistungsdichte besonders hoch. Die Serie von Felix mit dem Freihandluftgewehr 95 92 95 95 und insgesamt 377 Ringe waren sehenswert. Ein sehr guter 9. Platz, wenn man bedenkt, dass die Medaillenränge bei 383 Ringen losgingen. Felix war sechs Ringe davon entfernt. Hört sich nicht viel an, sind aber in der Schützenklasse, in der die besten Gewehrschützen des Landes und im Bund mitkämpfen, schon ein sehr hoher Anspruch, dem sich Felix durchaus stellen kann. Die Ergebnisse im Weiteren: Frank Kallinich LG aufgelegt 310,2 R. Platz 18 im größten Starterfeld mit 41 Schützen – alle weiteren Ergebnisse LP aufgelegt, Gerd Neulinger Sen I 297,3 Ringe Platz 7, Ralf Hauschild Sen I 286,7 Platz 17, Volker Hauschild SenI 285,8 Platz 21, Dieter Pohlann SenII 295,3, Platz 6, Dieter Saßenberg Sen II 286,8 Platz 9, Dietmar Barthel 284,4 Platz 11, Steffen Böhme 281,2 Platz 13. Eine gute Vorstellung der Schwedter, auch mit der Feststellung, dass keiner der Schützen einen Platz unterhalb des Mittelfeldes belegte. In der Mannschaft wurden die Ergebnisse mit einem zünftigen Mittagsmahl im Kunstspeicher in Fredersdorf mit der Auswertung durch den Sportleiter Volker maßvoll gewürdigt. Allen Teilnehmern gilt der Dank durch die Schwedter Schützengemeinde und natürlich auch durch den Vorstand.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.