Start in den Frühling

Trap-Schießen  – Start in den Frühling. Als der Präsident der Schwedter Schützengilde die Teilnehmer des diesjährigen Schießens „Trap in den Frühling“ begrüßte, ging allen doch eher ein Schmunzeln über die Lippen. Von wegen Frühling -Die Sonne meinte es an diesem Samstag zwar ausgesprochen gut, aber die seit einer gefühlten Ewigkeit anhaltende strenge Kälte in der Uckermark sorgte doch für gefasste Stimmung.

Nur was für Verrückte – Schießen bei Minus 7 Grad im Freien und doch, ein Teilnehmerfeld von 19 Schützinnen und Schützen stellte sich dieser Herausforderung an den körperlichen Wärmehaushalt an diesem Tag. 2 Runden a 25 Wurfscheiben waren die Tagesaufgabe. Wie sich herausstellte, schon nach der Hälfte der Einzelrunde, zehrte die Kälte an den Kräften. Der gut geheizte Ofen im Aufenthaltsraum, heißer Kaffee und heiße Bratwurst und die große Feuerstelle auf dem Stand sorgten für die notwendige erwärmende Stimmung. Zu den Ergebnissen  mehr…….alle,  1 Dame und 18 Herren, starteten in 5 Klassen. Die Klasseneinteilung im DSB hat sich namentlich gewandelt, sodass wir von Damen und Herren sprechen und die Altersklassen von römisch 1 bis 4 geregelt ist. Siehe auch auf unserer Kreisseite.

Christina Allward aus Mecklenburg-Vorpommern (MV) konnte 24 Treffer landen und zeigte den Herren, dass die Damen es drauf haben. Sie schoß in der Tat so manchen vollen Treffer und zeigte ein ausgeglichenes Ergebnis. Bei den Herren I gewann Michael Lehmann (32T) aus Belling, vor Sven Paperlein (31T) aus Schwedt und Rene Havenstein (31T) aus MV. Bei den Herren II sorgte Andreas Pietz (34T) aus Belling für das beste Tagesergebnis, vor Marco Heyne (29T) aus Schwedt und Markus Eschenbach aus Rüdnitz. Bernd Rüster (28T) Brüssow gefolgt von Dieter Pohlann (20T)  Schwedt und Lutz Hafenstein (17T)  MV bildeten in genannter Reihenfolge das Feld der Herren III. Die ältesten im Bunde , die Herren IV, wurden von Wilfried Rößler (25T) aus Rüdnitz angeführt. Uli Neumann (24T)  Schwedt folgte ihm dicht auf den Fersen. Günter Hopp (11T) aus MV lief abgeschlagen auf Platz 3 ein. Trotzdem, Alle zeigten Einsatz und auch eine gewisse Härte sowie sportlichen Ehrgeiz bei diesen ungünstigen Bedingungen. Dafür allen Teilnehmern Glückwunsch und Anerkennung.

Vor Beginn des Wettbewerbs konnten, stellvertretend auch für die vielen anderen guten Geister im Verein, Jörg Mozarski und Jürgen Franz vom Vorstand im Namen der Schützen und der Vereinsmitglieder eine Würdigung in Form eines Präsentkorbes in Empfang nehmen. Jürgen wurde für seine fleißige Arbeit, u.a. bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Offenen Uckermärkischen Meisterschaft, sowie der Versorgung mit dem jetzt so aktuellen Heizmaterial gewürdigt. Jörg erhielt die Ehrung für seine unermüdliche Tätigkeit bei der Versorgung der Schützen und Kampfrichter bei allen wichtigen Pokalschießen auf dem Trapstand und natürlich auch für seine Aktivitäten beim Erhalt der Schießanlagen.

Auch ein kleiner Dank ging an die gesundheitlich ziemlich angeschlagende „rasende Reporterin“ Carola Voigt, die für ein aktuelles Gruppenfoto der Teilnehmer den Weg in die Kälte nicht scheute. Eine kleine Aufmerksamkeit und gute Wünsche für Ihre Gesundheit befördern sicher Ihre Gesamtkonstitution. Allen die an diesem Tag gesundheitlich verhindert waren unsere Guten Wünsche für Gesundheit und Gute Besserung.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.