VM GK Pistole und Revolver Gebrauchswaffen

Vereinsmeisterschaften sind eine gute Gelegenheit das Bedürfnis zum Waffenbesitz gerade für die Großkalibrigen nachzuweisen. 11 Starts konnte der Wettkampfleiter an diesem Tag verbuchen. Geschossen wird die Disziplin Beidhändig. Was nicht unbedingt von Vorteil sein muss. Fehler können auch dabei passieren. Besonders das Abzugsgewicht von bis zu 3kg macht in diesen Disziplinen den Sportlern zu schaffen. Gewertet werden die Pistolen und Revolver getrennt, da es hier doch einen erheblichen Unterschied gibt, insbesondere beim schnellen 2. Durchgang mit 20 sec. Schießzeit für 5 Schüsse. Die Pistole lädt halbautomatisch und der Revolver wird zügig fast nach „Westernart“ am Abzugshahn vor der Schussabgabe vorgespannt. In diesem Fall ist die Zielscheibe gegenüber dem Präzisionsschiessen mit 150 sec. Schiesszeit etwas größer. Diesmal musste an dieser Stelle die Sportordnung noch einmal zu Rate gezogen werden, um festzustellen, dass in der Tat für die verschiedenen Zeiten auch verschiedene Zielscheiben verwendet werden müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.