Vereinsmeisterschaft KK Gewehr 50m Aufgelegt

VM 2018 50m Halle Gilde Schwedt

Eine einfache Diszilplin denkt die oder der Eine oder Andere, aber weit gefehlt. Das Aufgelegt – Schießen im Alter macht Sinn. Mit dem KK-Gewehr umso mehr, da hier die höchste Schußprazision aller Gewehr- und Pistolendisziplinen erreicht werden kann. Die Weltmeister und Olympiaschützen legen im vergleichbaren Liegendkampf durchaus 600 von 600 möglichen Ringen hin. Hier bei dieser Disziplin sind mit 30 Schuß 300 Ringe drin, obwohl mittlerweile die Wertungen ja schon mit Zehntelringen vonstatten gehen. Nun in unserem Verein sind wir technisch noch auf die Augen- und Handauswertung angewiesen, sodass 300 Ringe tatsächlich 300 Ringe wären. Aber nun zum Wettkampf selbst. Im Bild sehen wir den 1. Durchgang des Tages Die Sportfreunde Manfred Schulz, Felix Saßenberg , Martin Schulz , Dieter Saßenberg  in der einigermaßen angewärmten 50m Schießhalle in Aktion. Die hochpräzisen Diopterzieleinrichtungen und die Auflage geben zusammen mit der Sitzgelegenheit die notwendige Stabilität. Trotzdem sind Atmung und gutes Auge immer noch die Risikofaktoren, vom Puls der Hauptadern noch ganz abgesehen. Die Vorstellung , wie Biatlonsporter noch eine Runde auf dem Hof zu rennen, gibt zu den Anforderungen noch eine weitere Anregung. Also hier verläuft alles sehr ruhig…..und trotzdem ist die Anspannung spürbar. …..

Die Ergebnisse liegen vor. Die Saßenbergs haben das Starterfeld dominiert. Felix mit 274 von 300 bei den Sen I und Dieter mit 270R bei den Sen II belegten die ersten Plätze Dazwischen konnte sich Ralf Hauschild mit 270R platzieren. Natürlich sind die Klassenwertungen dann noch ausschlaggebend für die weiteren Platzierungen, sh. Ergebnisse. Martin Schulz als ältester Teilnehmer  konnte 249R erzielen und als Sieger den Platz verlassen.

Das diesjährige Teilnehmerfeld kann wiederum als ausgedünnt bezeichnet werden. Aber die Steigerung der Teilnehmerzahl von 5 auf 8 Starter gegenüber dem Vorjahr lässt hoffen. Es gibt mehr Potential an Sportgerät im Verein, als hier heute präsentiert wurde. Liegt es an der kalten Witterung oder an der fehlenden Information? Hier wäre eine kurze Mitgleiderrückinformation hilfreich, denn alle Vereinstermine sind im Internet, in Aushängen und ausgelegeten Terminlisten lange bekannt gegeben worden. An der Versorgung kann es nicht gelegen haben. Die Küche war auf alles vorbereitet und konnte, Dank Einsatz von Fritz, alle Wünsche vom Kaffee bis zur Bockwurst zur Zufriedenheit der aktiven Schützen erfüllen. Danke an alle Aktiven!

Nächste Woche geht das Bibbern im Freien weiter. Die Polarkälte wird uns möglicherweise unseren Wettkampf „Trap in den Frühling“ ernsthaft erschweren. Beim heutigen Training hat die neue Maschine gut funktioniert. Wir gehen erst mal davon aus, dass alles so abläuft , wie geplant. Hoffentlich scheint am nächsten Samstag die Sonne auch so gut.

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.