Schießbetrieb Breite Allee mit Abstands- und Hygieneregeln

Am Montag, den 17.05.2021, hat der Kreis Uckermark die 100-er Marke Inzidenz für 5 Tage unterschritten, so dass der Schießbetrieb mit Hygiene- und Abstandsregeln wieder aufgenommen werden kann. (Gemäß 7. CoronaVO Land Brandenburg §12) Anmeldungen bitte über die Rufnummer und E-mail, sh. Standbelegungen.

Wir möchten alle Unentschlossenen darum bitten, die Impfangebote so schnell wie möglich wahrzunehmen. Es erleichtert uns wesentlich die Organisation jedweder Vereinsarbeit.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Schießbetrieb Breite Allee mit Abstands- und Hygieneregeln

Arbeitseinsatz jeden Dienstag von 09:00-12:00 in der Passower Chaussee – Hauptaufgabe Erneuerung Farbanstrich Holzoper , ggf. auch andere Arbeiten im Vereinshaus und auf dem Vereinsgelände erwünscht. Ansprechpartner Steffen Böhme immer Dienstags vor Ort.

Publiziert am von Praesident | Kommentare deaktiviert für

Comeback – Schützen in Deutschland – Unser Beitrag – offener Stiefelpokal 2021 – 09.10.2021

Als kleinen Beitrag unserer großen Schützengemeinschaft in Deutschland möchten wir unseren Stiefelpokal 2021 ansehen, den wir schon mehrere Jahre für alle Großkaliberschützen, interessierte Reservisten, Behördenvertreter, befreundete Vereine und natürlich für unsere Vereinsmitglieder ins Leben gerufen haben. Comeback-Bewegung nach der schweren pandemiebedingten Einschränkung aller möglichen Sportarten, so auch dem Schießsport, soll das Vereinsleben auch bei uns wieder zur Normalität werden lassen. Neben dem Stiefelpokal an diesem Samstag hatten sich auch die Trapschützen in der Breiten Allee eingefunden. Training und Wettkampf, egal, es wurde wieder sportlich geschossen und das Vereinsleben mit einem Sahnehäuptchen versehen.

Zu den Ergebnissen im Stiefelpokal: Leider fanden nur Schützenfreunde aus 3 Vereinen den Weg auf die Schießstätten nach Schwedt. Immerhin die Freunde aus Moryn (Polen) und aus Gartz unterstützten die Schwedter Schützen bei ihrem Vorhaben, wieder Leben in die Bude zu bekommen. Der beste Gewehrschütze mit dem Großkaliberkarabiner kommt aus Gartz. Mit 85 Ringen konnte Lutz Kundler auf Grund der höheren Anzahl von 10-en ringleich den diesjährigen Schwedter Schützenkönig Nico Großmann ganz knapp besiegen. Dritter wurde der ebenfalls aus Gartz angereiste Waldemar Radloff mit 83 Ringen. Weitere Einzelplatzierungen siehe immer die Tabellen im Text. Bei den Großkaliberpistolenschützen konnte sich einmal mehr Harro Sluyter mit 89 Ringen in die Siegesliste eintragen. Marten Kleischmantat 83 R. und Dieter Pohlann 80 R. alle, wie Harro, Schwedter Schützen, belegten Platz 2 und 3. In der Mannschaftswertung konnte sich die Mannschaft Schwedt 1 mit 481 R. vor Gartz 1 mit 456 R. an die Spitze setzen. Dritter wurde hier die Mannschaft Schwedt 2 mit immerhin noch 445 R.. Die Mannschaft der polnischen Sportfreunde aus Moryn belegte den undankbaren 4. Platz mit 400 R.. Das tut der Freundschaft beileibe keinen Abbruch, hat man sich doch für die Winterzeit zu Vergleichstreffen mit den Luftdruckwaffen verabredet. In der inoffiziellen Kombinationwertung Gewehr und Pistole Einzel wurde Harro Slyter mit 171 R. tagesbester Schütze. Die Urkunden werden sicher sein Landhotel in Felchow schmücken. Marten Kleischmantat 165 R. Schwedt und Waldemar Radloff 162 R. aus Gartz folgten auf den Plätzen 2 und 3.

Insgesamt ein gelungenes Comeback. Insbesondere die fleißigen Helfer in den Aufsichten, als Versorgung und Kampfrichter trugen wesentlich zum Erfolg des Tages bei. Dank an Volker als Hauptkampfrichter, sowie an Elke, Ramona, Regina, Raymond, Siegfried, Marten, Reico, natürlich auch an alle aktiven Svchützen. Die Sonne meinte es auch gut, so dass noch am Grill so manch freundliches Wort ausgetauscht werden konnte. Der nächste Wettkampf findet bestimmt statt. Hoffentlich auch wieder mit guter Beteiligung wie an diesem Tag. Das nächste Vereinsereignis startet am nächsten Samstag mit dem Vereinsoktoberfest in den Räumen der Schwedter Eisarena. Viel Spaß – Anmeldungen noch möglich.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Comeback – Schützen in Deutschland – Unser Beitrag – offener Stiefelpokal 2021 – 09.10.2021

Kurzinformation Vorstand vom 6.9.2021: – zum Jahresende wird das Vereinskonto gewechselt. Dazu erhält jeder Information bei der Einladung zur Mitgliederversammlung am 13.11.2021; hier Veröffentlichung sofort nach Einrichtung. Die MV wird durchgeführt. Die Teilnahme zur Einladung muss durch die Mitglieder vorher angemeldet werden.

Termine Oktober: 16.10.2021 Oktoberfest in der Gaststätte Eisarena – mit Voranmeldung-Aushang folgt; 09.10.-10-10.2021 Stiefelpokal Großkaliber Einzel und Mannschaft Ausschreibung ; 23.10. GK Herbstschießen

Dienstag – Vereinsabende: ab 07.09. versuchen wir die Vereinsabende jeweils Dienstags abzusichern- Öffnungszeit von ca. 16:00- 20:00 Getränke wie gewohnt, Speisen minimal – Bockwurst, Brötchen, belegte Brötchen erst mal – am besten vorbestellen.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für

https://www.t-online.de/region/essen/news/id_90749838/corona-in-essen-klinik-chef-warnt-vor-welle-der-ungeimpften-.html

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für

VM Unterhebel vom 28.08.2021

Der August endete mit dem Wettbewerb Unterhebelrepetiergewehr mit großem Kaliber. Diesen Wettbewerb verdanken wir unserem alten Sportleiter Manfred Görlitz, der mit großer Freude sich dieser historischen Waffenart aus der Besiedlung Amerikas widmete. Natürlich werden hier keine Büffel niedergestreckt. Geschossen wird auf normale Schießscheiben und auf die Klappscheibenanlage jeweils auf 50m. Der sicherste Schütze auf der Klappscheibe war Marco mit Maximaltrefferzahl von 15, gefolgt von Ralf und Dieter mit je 14, wobei Ralf die schnellere Aktion an den Tag legte und 2. wurde. Beim Präzisionsschießen wurden 4 Klassen ausgewertet, die Damen- und 3 Herrenwertungen. Die ersten Plätze belegten dabei Ramona 80 R., Harro 96 R., damit bestes Tagesergebnis, Ralf 94 R. und Dieter 88 Ringe. Ergebniss:

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für VM Unterhebel vom 28.08.2021

Traditionswettkampf mit KK-Gewehr M150 am 14.08.2021 – Ergebnisse nachgereicht

Klein aber fein, das Teilnemerfeld unseres Traditionsschießens mit dem legendären KK-Sportgewehr der DDR M150. Früher in der Disziplin für 50 Meter Wettbewerbe eingesetzt, wird im Verein die 100m Distanz gepflegt. Sehr erfreulich 2 Damen, Alina 184 R. und Konstanze 181 R. konnten mit einem sehr guten 9-er Schnitt den Herren in nichts nachstehen. Bester Schütze des Tages wurde Volker mit 196 R. vor Ralf mit 191 Ringen. Einmal mehr ein Wettbewerb im Verein trotz Pandemie – prima.

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Traditionswettkampf mit KK-Gewehr M150 am 14.08.2021 – Ergebnisse nachgereicht

Alle Termine in unserer Terminliste werden nach gegenwärtigem Stand realisiert. Eine Ausnahme, das Oktoberfest findet eine Woche später am 16.10.2021 nach jetziger Planung statt. Zusätzlich wurde nun mit nochmals geänderten Termin für den 09.10.2021 der traditionelle Stiefelpokal mit Großkaliberwaffen in den Kalender aufgenommen. Der Herbstpokal Trap wird aus organisatorischen Gründen abgesagt. Bitte beachten.

Publiziert am von Praesident | Kommentare deaktiviert für Terminänderungen

Brandenburgische Meisterschaft

Nicht Landesmeisterschaft, sondern Brandenburgische hat der Sportleiter Brandenburgs die besonderen Meisterschaften unter Pandemiebedingungen benannt. Die Teilnehmerzahlen waren nach Anzahl der Stände und entsprechend dem Eingang der Anmeldung limitiert. Eine kleine 7-köpfige Delegation unseres Vereins nahm am 22.8.21 an der Disziplin Luftpistole Auflage teil. Die Ergebnisse konnten sich , diesmal wieder in der Zehntelwertung, sehen lassen. Detlef Frommann 300,1 und Dieter Pohlann 305,7 konnten in ihren Klassen den 1. Platz verbuchen. Wobei Pohlann in der Teilerwertung aller Schützen mit einem 38,05 Teiler den 2.Platz einnehmen konnte. Einen sehr guten 4. Platz konnte Gerd Neulinger mit 301,0 in seiner Klasse erreichen. Der letzte Schuss, eine 8,5 brachte ihn um eine bessere Platzierung . Mit einer 10,8 wäre der 3.Platz theoretisch noch erreichbar. Aber das wäre fast ein Glückstreffer bei einer maximal möglichen 10,9. So bleibt die Erkenntnis, dass bis zum letzten der 30 Schuss die volle Aufmerksamkeit gehalten werden muss. Alle Ergebnisse:

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Brandenburgische Meisterschaft

07.08. Schießsamstag in Schwedt an der Breiten Allee

2 Wettbewerbe am Wochenende , der Oderpokal Trap, vereinsoffen, und das Schießen Gebrauschpistole standen auf dem Programm der Schwedter Gilde. Der Oderpokal, etwas vom alten Termin verschoben, konnte mit sehr guter Beteiligung absolviert werden Das Schießen Gebrauchspistole wurde auf die Disziplin der BSB Liste für Großkaliberpistole Nummer 9.63 ausgeschrieben. Ergebnisse GK-Pistole

Bericht und Ergebnisse Sportleiter Trap :

Insgesamt bei sehr schönem Sommerwetter konnten unsere Schützen die Wettkampfatmosphäre genießen. So mancher „eingerostete“ Sportler hat nun endlich seine Sportgeräte wieder mal ausgepackt und ist mit Spaß an der Freude auf dem Schießstand erschienen. Der Sportleitung und allen Helfern einen Herzlichen Dank!

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für 07.08. Schießsamstag in Schwedt an der Breiten Allee

Königschießen 2021

Endlich…. es wurde auch Zeit, die Schwedter Schützen trafen sich an diesem Wochenende zum traditionellen Königschießen am Schützenhaus in der Passower Chaussee. Verschoben ist nicht aufgehoben, nach diesem Motto wurde die Veranstaltung von Mai auf Ende Juli, kurz entschlossen, ausgeschrieben. Natürlich mit dem Risiko, dass die Teilnahme nicht sehr groß sein könnte, ist doch noch Ferienzeit. Erfahrungsgemäß ist in dieser Zeit eine Veranstaltung im Verein weniger besucht. Weit gefehlt, die geschätzten 30 Teilnehmer wurden um mehr als ein Drittel übertroffen. Eine prima Sache, hat sich doch das Risiko der Bestellungen zu Speisen und Getränken und den Preisen für die Siegplatzierten dann doch gelohnt. Schon die Vorbereitung am Vortag zeigte das Interesse zur Veranstaltung. Schnell konnten die Bierzeltgarnituren, die Tische für das Bufett mitsamt Kochstelle, der Pavillon für die Anmeldung und die Schießstände selbst für das Schießen auf 50 Meter in der Schießhalle vorbereitet werden. Das Schützenhaus selbst glänzte nach der vorwöchigen Grundreinigung. Alles war auf das Beste organisiert.

Pünktlich um 10:00 wurde durch den Präsidenten die Eröffnung des Königsschießens eingeleitet. Der Fototermin für die Gildemitglieder mit Auszeichnung unserer Schützen mit 30-jähriger Mitgliedschaft war der Start in den Tag. Der Ehrensalut aus der Vereinskanone zu Ehren der in der Zwischenzeit verstorbenen Mitglieder und das anschließende Anstechen des Bierfasses, natürlich eher symbolisch, leiteten den Wettbewerb um die Königswürde ein. Eines der Ziele des Wochenendes war nicht nur das eigene Vergnügen. Auch an unsere Schützenfreunde im Rheinland wurde gedacht und eine Spendenkasse aufgestellt, für die Aktion „Schützen helfen Schützen“ des Rheinischen Schützenbunds dem Partnerverband des Brandenburgischen Schützenbunds.

Geschossen wurde auf 50 Meter mit dem KK-Gewehr mit Zielfernrohr, jeweils 5 Wertungsschüsse. Das maximale Ergebnis wären 50 Ringe. Nicht leicht zu schaffen, ist doch das Zielen mit dem Zielfernrohr eine sehr bewegte Sache. Man sieht die Zielscheibe hervorragend, jedoch wackelt das Zielkreuz sehr stark und das, obwohl man die Arme aufstützen kann. Aber das nur nebenbei und nebenbei gab es endlich Gelegenheit sich unter den Schützenfreunden in gemütlicher Runde auszutauschen. Der Kommunikationsbedarf ist riesig.

Bis in den Nachmittag hinein hatten alle Anwesenden die Möglichkeit als Vereinsmitglieder, aber auch als Gäste, am Königschießen teilzunehmen. Unterbrochen wurde der Wettbewerb zum ausgiebigen Mittagsmahl, das wie schon des öfteren, von unserem Schützenkameraden Wolfgang Dressler mit seiner Küchencrew vom Oderhotel in Zützen ausgerichtet wurde. Es fehlte an nichts. Gegen 14:30 wurde das Schießen mit einem Stechen zwischen 2 Schützinnen, die sich in Wertung um das Königshaus befanden, beendet. Der Wettkampfverlauf und der Wechsel der Platzierungen konnte über den Gesamtzeitraum über unsere „analoge“ Kreidetafel ständig vom Teilnehmerfeld eingesehen werden. Pünktlich um 15:00 Uhr konnte Präsident Pohlann mit Dankesworten an die Küchenbesatzung und an alle Helfer der Vorbereitung und Durchführung des Königsschießens, die Ehrung des Königshauses an den Sportleiter übergeben. Die Preise, ausgewählt und beschafft durch unsere Schatzmeisterin, lagen bereit. Für die Königin wurde eine neue Königskette gekauft. Die Ehrung konnte beginnen.

Königin 2021 wurde Konstanze Noee mit 46 Ringen nach Stechen, vor der 1. Hofdame Elke Ryll, ebenfalls 46 Ringe und der 2. Hofdame Beate Stoffregen, 42 Ringe. Der neue König heißt Nico Großmann, mit 44 Ringen, gefolgt vom 1. Ritter Ralf Hauschild und dem 2. Ritter Dieter Pohlann, 41 Ringe. Auch unsere Gastschützen konnten glänzen. Das beste Tagesergebnis aller Teilnehmer erzielte die Gastkönigin Regina Oelschlägel mit 48 Ringen, dicht gefolgt von Renate Schmiedl, 47 R. und Franziska Kögel, mit 43 Ringen. Bei den Herren konnten Horst Schmiedl mit 38 R. und Mike Schmiedl mit 32 Ringen die Preise einsammeln. Der Jüngste Schütze des Tages war Jannis Kettner mit 28 Ringen und konnte sich damit bei den Junioren ebenfalls einen Preis abholen. Allen Siegern und Platzierten unseren herzlichen Glückwunsch. Nach der Siegerehrung fanden alle Teilnehmer bis zum Abend noch genug Gelegenheit sich über den schönen Tag auszutauschen. Die Spendenbox blieb noch verschlossen. Der Vorstand beschloß die Spendenaktion auch am 2. Tag zum traditionellen Vogelschießen weiterzuführen.

Der 2. Tag, Sonntag 10:00, der Himmel etwas wolkenverhangen und glücklicherweise nicht zu warm, das waren die Bedingungen für die Open Air Feier zum Vogelschießen des Jahres 2021. 27 Teilnehmer haben sich in die Starterliste eintragen lassen. Nach der Einweisung durch den Sportleiter Volker Hauschild machten sich die Teilnehmer auf den kurzen Weg in Richtung 50m Schießhalle. Der Stand ist vorbereitet. Vogel, Kamera- und Filmausrüstung stehen bereit zum diesjährigen Vogelschießen. Ein kleiner Wermutstropfen trotzdem. Die Anzahl, der sich im Schießstand aufhaltenden Personen, musste eingeschränkt werden, um die Abstände einhalten zu können. Aber dazu ein Superlob an die Teilnehmer, ohne große Einweisungen haben sich alle, wie von selbst, an die Abstände gehalten. Natürlich war dadurch die Wettkampfatmosphäre leicht gebremst. Nicht jeder Schuß und jedes Vogelteil konnte so von den Teilnehmern mit Sprüchen und Rufen oder Aufschrei kommentiert werden. Aber auch die wenigen im Raum befindlichen Personen konnten von Mal zu Mal den Abschuß der Teile lautstark kommentieren und die draußen befindliche Mannschaft über den aktuellen Stand informieren. In 2 Stunden und 10 Minuten fiel der Vogel, besser gesagt, die letzten beiden Teile , Rumpf und linke Kralle zu Boden. Den Goldenen Schuß und damit den Schuß zum Vogelkönig konnte Raymond Ryll abgeben. Völlig unglaublich und mit den Worten: „Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn“ nahm er die Glückwünsche aller Anwesenden am Schießstand entgegen. Aber nun der Reihe nach. Der Ring, als erstes leichtes zu treffendes Teil, fiel um 10:11 durch Dieter Pohlann. Fünf Minuten Später 10:16 konnte Sebastian Solarsz den Apfel von der Kralle holen. 10:23 die Krone fällt standesgemäß durch die neue Königin Konstanze Noee, 10:51 Willy Zerbe bringt den linken Flügel zu Fall, schon 8 Minuten später ist der rechte Flügel durch Reico Appelhagen vom Rumpf getrennt, 11:01 Regina Oelschlägel holt sich das Zepter, 11:13 Schlag auf Schlag, Manfred Schultz läßt den Kopf zu Boden gehen, 11:21 die rechte Kralle wird von Steffen Böhme abgeschossen. Nun eine lange Phase, erst um 12:01 konnte Harry Schubbert den Bann brechen. Durch ihn fällt der Schwanz. Glücklich wie alle anderen erfolgreichen Schützen verläßt er den Stand. Zum Schluß, sind noch Körper und linke Kralle zu treffen. Noch 19 Minuten bis um 12:20 brauchte es, bis, wie schon oben erwähnt, Raymond den Vogel, Körper und linke Kralle, abschießt. Die linke Kralle ging somit an den nachfolgenden Schützen Steffen Deszpot, der mit etwas gedämpfter, aber später echter Freude, seinen Gewinn konstatiert. Geschafft…….

Pünktlich zum Ende des Vogelschießens konnte Dieter Saßenberg das Bufett eröffnen. Dieter, immer wieder zum Topf laufend, um ein Anbrennen zu vermeiden, nahm ebenfalls am Schießen teil. Leider ohne Erfolg. Erfolgreich jedoch war sein Einsatz am Goulaschtopf und bei der Vorbereitung der Versorgung für die Mannschaft. Danke! Der Tag klang, so wie der Vortag beim Königschießen, mit Getränken und Gesprächen aus. Alle waren sich einig, dass es wieder mehr Vereinsleben geben soll. Der Vorstand wird sich darum bemühen, so wie dieses Wochenende , die weiteren Sporttermine und Vereinsabende am Dienstag, in die Tat umzusetzen. Hoffen wir, dass die Impfungen und Hygienemaßnahmen halbwegs die Situation dafür stabil halten.

Last but not least, zu guter Letzt: Die Spendenkasse wurde abschließend vom Präsidenten und vom Vorsitzenden des Ehrenrats ausgezählt. 315,-€ standen zu Buche. Just in diesem Moment des Auszählens wurden noch einmal 20,-€ im Schein und 10,-€ in Kleingeld hinzugefügt. Die Sammlung ergab einen Betrag von 345,-€, ein absolut starkes Ergebnis durch unsere Schützen an diesen 2 Tagen. Wir werden mit diesem Betrag mit Ergänzung aus der Vereinskasse insgesamt 500,-€ an den Rheinschen Schützenbund in den nächsten Tagen für unsere Schützenfreunde am Rhein für satzungsgemäße Zwecke überweisen.

In Erinnerung an die Opfer, Schäden und Hilfen zum Hochwasser an der Oder 1997

Veröffentlicht unter Neuigkeiten | Kommentare deaktiviert für Königschießen 2021